Mein Weg zum Software Entwickler


15 Juni

Meine Reise als Entwickler begann Anfang des Jahres 2021. Ich wollte meinen Berufsweg ändern und in die Welt der Softwareentwicklung einsteigen. Ein Verwandter von mir empfahl mir ein Full-Stack Coding Bootcamp der SIT Academy in Zürich. Ich war begierig darauf, eine neue Fähigkeit zu erlernen, und nach einigen Vorbereitungen wurde ich in das Programm aufgenommen. 

Das Bootcamp war so aufgebaut, dass die Studenten jeden Morgen in ein neues Thema eingeführt wurden. Am Nachmittag konnten wir das Gelernte anwenden, Aufgaben lösen und kleine Projekte erstellen. Am Ende jedes Hauptthemas hatten wir eine Projektwoche, in der wir eine ganze Woche lang die gelernten Themen reflektierten und grössere Webanwendungen entwickelten. Die grösseren Projekte sind alle Gruppenarbeiten, was mir geholfen hat, zu lernen, wie man gemeinsam an einem Code arbeitet. Wir haben ein Social-Media-, ein Restaurantbewertungs- und ein Sportorganisations-Webtool entwickelt und dabei die JavaScript-Bibliothek React für die Benutzeroberfläche und das Python-Framework Django für das Backend verwendet.  

Ich habe das Bootcamp ohne jegliche Erfahrung im Programmieren begonnen. Daher war ich am Anfang natürlich ziemlich überwältigt. Aber Schritt für Schritt eignete ich mir Wissen an und begann, Vertrauen in meine Programmierfähigkeiten zu gewinnen. Bis ich anfing, bei Edge5 zu arbeiten. Plötzlich fühlte ich mich wieder wie ein totaler Anfänger. Alles war grösser und komplexer als das, was ich bisher gewohnt war. Ich kannte zwar die meisten der Technologien, die in den mir zugewiesenen Projekten verwendet wurden, aber nur die Grundlagen. Es war schwierig, den Legacy-Code zu verstehen, da er nicht in dem Stil geschrieben war, der am SIT gelehrt wurde. Am Anfang war ich ziemlich unzufrieden mit mir selbst, da ich erwartet hatte, dass ich sofort einen Beitrag leisten könnte. Die ersten Monate waren eine extreme Lernkurve, und auch jetzt habe ich immer noch nur an der Oberfläche gekratzt. Aber ich habe mich an das ständige Lernen gewöhnt und fühle mich sicher mit dem, was ich lernen konnte, und habe keine Probleme, dieses Wissen bei meiner täglichen Arbeit bei Edge5 anzuwenden. Meine Kollegen helfen mir gerne, wann immer ich sie brauche, und sie ermutigen mich, jeden Tag Fortschritte zu machen. 

Würde ich ein solches Programmierer-Bootcamp empfehlen? Das kommt darauf an, denn es gibt im Internet eine Fülle von Informationen darüber, wie man programmieren lernen kann. Aber es kann schwierig sein, sich in dem riesigen Angebot an Kursen zurechtzufinden, und es kann auch verwirrend sein, wo man anfangen und was man lernen soll. Mir haben die Richtlinien und die Struktur eines Coding-Bootcamps sehr gut gefallen. Es hat mich dazu angespornt, täglich neue Fähigkeiten zu erlernen und mich zur Verantwortung zu ziehen. Das Umfeld war hervorragend, und alle Teilnehmer trieben sich gegenseitig an, um ihr gemeinsames Ziel zu erreichen. Wenn Sie Ihre Coding-Karriere starten wollen, das nötige Geld haben und bereit sind, ein paar Monate für Ihre zukünftige Karriere zu opfern, dann kann ich Ihnen ein Coding-Bootcamp von ganzem Herzen empfehlen. Sie sind wirklich teuer, aber meiner Meinung nach sind sie es auf lange Sicht wert.

Autor

Gian Hess

Junior Software Developer

mail
call

Die E-Mail-Adresse wurde in die Zwischenablage kopiert